Vata-Typ: Ernährung nach Ayurveda

Manchmal kann ein Vata-Typ alle Speisen gut verdauen, doch oft leidet er auch unter Blähungen und kolikartigen Verdauungsbeschwerden. Spätestens wenn ein Mensch mit einem hohen Vata-Anteil in inneren Stress kommt oder sich in einer fremden Umgebung befindet, reagiert er mit Verstopfung und Völlegefühl. Um dem wechselhaften Vata-Stoffwechsel mehr Stabilität zu verleihen, sollten betroffene Menschen auf eine ruhige und regelmäßige Lebensführung achten. Eine harmonische und liebevolle Umgebung und eine bewusste Haltung während des Essens sorgen für eine geregelte Verdauung.

Leichte Küche, warme Speisen

Vata-dominierte Menschen frieren leicht und haben einen empfindlichen Darm. Hier helfen leicht verdauliche und wärmende Speisen, wie saftig gekochte Gemüseeintöpfe mit Reis oder Hafer, sämige Cremesuppen und etwas warme Milch mit Muskat vor dem Schlafengehen. Der Genuss überreicher und zerkochter Nahrung, schwer verdaulicher Nahrungsmittel (wie z.B. Hülsenfrüchte, Paprika, Kohl und Pilze), kalte Speisen und Getränke, eine unregelmäßige Lebensführung, und längeres Fasten sollten bei einem starken oder gestörten Vata-System gemieden werden.

Viele Vata-Störungen machen sich besonders im Winter bemerkbar: eine labile Gesundheit, innere Schwäche und das Gefühl von ausgelaugt sein, trockene und spröde Haut. Kaltgepresste Öle und Butterfett in den Speisen, Gewürze wie Anis, Zimt und Ingwer und regelmäßige Massagen mit Sesamöl helfen hier, das erhöhte Vata zu dämpfen und den Körper in sein natürliches Gleichgewicht zurückzuführen.

Vata Frau

Ayurvedische Ernährung für ein Leben in Balance

Seminare entdecken und mehr erfahren

Was kann die Ayurveda-Ernährung für dich und deine Gesundheit tun?

An der Europäischen Akademie für Ayurveda findest du einen leichten Einstieg. Als Live-Webinar, als eLearning-Kurs zum Selbstlernen oder ganz praktisch vor Ort in Birstein, Zürich oder Wien.

Erfahre, wie du dich typgerecht ernährst und welche Gewürze und Kräuter dich optimal unterstützen.

Typgerechte Ayurveda-Ernährung

Das Original mit Buchautorin Kerstin Rosenberg.
Finde die Ernährung, die wirklich zu Dir passt!

Gewürze, Kräuter und Öle im Ayurveda

Welche Wirkung haben Kurkuma, Kümmel & Co.? In diesem Seminar entdeckst du dein Gewürzregal als Hausapotheke.

Ayurvedisch zu kochen kann so einfach sein! Mit diesen Basics im Gepäck kannst du sofort loslegen.

5 Tipps für die Ernährung bei Vata-Störungen

    Vata reagiert schnell auf Kälte, Wind, Unruhe und mentale Überlastung. Wir werden innerlich unruhig, können uns weniger gut konzentrieren und sind schneller müde und erschöpft. Körperlich zeigt sich das erhöhte Vata durch trockene Haut, Bauchkrämpfe und Verstopfung, die Gelenke knacken oder das Immunsystem wird schwächer. Auch brüchige Fingernägel, Ohrgeräusche, häufige Kopfschmerzen und ein unruhiger Schlaf zeigen als Vorboten, dass wir auf dem besten Wege sind, eine „echte“ Vata-Störung zu entwickeln.
    Was jetzt gut tut? Alles, was dem Leben Struktur und Rhythmus gibt, und die innere Unruhe ausgleicht.

  1. Gewöhne dir einen gleichmäßigen und harmonischen Lebensrhythmus an und pflegen deine Gewohnheiten.

  2. Iss drei regelmäßige, liebevoll zubereitete und gekochte Mahlzeiten am Tag.

  3. Vermeide alle kalten, blähenden, und schwer verdauliche Speisen wie Kohl, Paprika, Pilze, Hülsenfrüchte und Rohkost, insbesondere nach 16.00 Uhr.

  4. Gehe früh schlafen und massiere dir vorher die Füße mit Sesamöl ein.

  5. Habe Vertrauen in deine eigene Kraft und finde Ruhe in dir selbst.

Ayurvedische Ernährung als Beruf und Lebensweg

So wirst du Ayurveda-Profi

Du möchtest den Erfahrungsschatz der ayurvedischen Ernährung für dich und andere nutzen?
Alles über die heilsame Wirkung von Nahrungsmitteln, Kräutern und Gewürzen erfahren?
Du kannst dir sogar vorstellen, mit Ayurveda beruflich zu arbeiten?

Dann sieh dich doch einmal bei den Ausbildungen der Europäischen Akademie für Ayurveda um. Hier findest du einen leichten Einstieg und wenn du gar nicht genug von Ayurveda bekommen kannst, begleiten wir dich bis in die Profi-Liga hinein.

Ayurveda-Ernährungscoach

Dein fundierter Einstieg in die ayurvedische Ernährung. Erfahre wertvolle Impulse für deine eigene Konstition und begleite andere Menschen hin zu einer gesunden Lebensweise.

Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitsberater

Für alle, die in die Tiefe gehen wollen: Als Ernährungsberater setzt du Nahrungsmittel und Gewürze als wirksame Therapie ein und stimmst Ernährungspläne individuell auf die Beschwerden deiner Klienten ab. Abschluss mit Zertifikat.

Ayurveda-Koch werden

Köche sind die Alchimisten der Lebensenergie: Verwandele die ayurvedischen Prinzipien mit kreativer Kochkunst in puren Genuss – typgerecht, saisonal und mit heimischen Zutaten.

Ayurveda-Ernährung für den Vata-Typ

Was gehört in den Vata-Ernährungsplan?

Ein gesunder Mensch darf alles essen – und doch, gibt es aus ayurvedischer Sicht einige Lebensmittel, die besonders empfehlenswert sind, wenn du ein Vata-Typ bist oder dein Vata-Dosha ausgleichen möchtest. Die folgende Tabelle gibt dir eine Übersicht.

 

Früchte Datteln, Rosinen, Trauben, Feigen
Gemüse Blattgemüse, Kürbis, Zucchini, Schlangengurke, Süßkartoffel
Getreide Gerste, Weizen, Reis
Hülsenfrüchte Mungobohnen, rote Linsen
Nüsse Mandeln, Walnüsse
Öle und Fette Ghee, Butter, Sesamöl
Gewürze Ajwain, Asafoetida, Rosmarin, Bockshornkleesamen, Ingwer
Sonstiges Milch, Honig, ayurvedische Buttermilch

Lass dich beraten!

Schulleiterin Ingelore Weidner und ihr Team

Montag bis Freitag
8.30 - 16.00 Uhr


Ausbildungsberatung online buchen

Du weißt noch nicht so recht, welche Ausbildung für dich die richtige ist? Du hast weitere Fragen? Im Video-Call oder Telefonat beantworten wir diese gerne.

Fragen und Antworten

In den FAQs findest du Antworten auf die häufigsten Fragen rund um unsere Ayurveda-Ausbildungen und Seminare.

Kontakt per E-Mail

* Pflichtangaben

Bitte beantworte folgende Sicherheitsfrage: 8 * 8