Ayurveda Dosha Test

Ermittle deinen Konstitutionstyp

Im Zentrum der ayurvedischen Heil- und Lebenskunde steht die Konstitutionsbestimmung der Doshas. Jeder Mensch ist einzigartig und verfügt über ein unvergleichliches Zusammenspiel auf der physischen und psychischen Ebene.

"Gesund zu sein" heißt im Ayurveda, im inneren Gleichgewicht mit den Doshas zu sein. Krankheiten entstehen durch eine Dysbalance der körperlichen und geistigen Konstitutionskräfte.

Die individuelle Grundkonstitution (Prakriti) wird auf der körperlichen und psychischen Ebene durch die Qualität von drei Doshas beschrieben. Diese werden im einzelnen Vata, Pitta und Kapha genannt und stellen biologische Kräfte dar, welche unseren Organismus auf der strukturellen und funktionalen Ebene steuern. So bildet sich unsere Konstitution aus ayurvedischer Sicht aus einer einzigartigen Mischung aus Vata, Pitta und Kapha.

Hierbei ergeben sich reine Vata-Typen, Pitta-Typen und Kapha-Typen sowie Mischtypen wie Vata-Pitta, Vata-Kapha, Pitta-Kapha und den Tridosha-Typ Vata-Pitta-Kapha.

 

Zur Erinnerung

Vata, Pitta, Kapha und ihre Qualitäten

Der Ayurveda unterscheidet drei Grundkräfte, sogenannte Doshas, welche die Konstitution eines jeden Menschen bestimmen. Diese Grundkräfte heißen Vata, Pitta und Kapha und stehen in einem unterschiedlichen Kräfteverhältnis zueinander. Jeder von uns hat eine individuelle Konstitution, und jeder wird von Natur aus von einem oder mehreren dieser Grundkräfte dominiert. Die Dominanz der einen oder anderen Kraft prägt unsere Persönlichkeit, unser Aussehen und unseren Lebensstil, aber auch unsere Neigung zu bestimmten körperlichen und mentalen Beschwerden.

Grafik Ayurveda Doshas und Elemente
Vata Frau

Der Vata-Typ

Menschen mit einem dominanten Vata-Dosha sind meistens sehr schlank, drahtig und kreativ. Vata-Typen denken und sprechen schnell.

Vata heißt übersetzt Luft und ist in unserem Körper mit dem Nervensystem, der Atmung, der Blutzirkulation und dem gesamten Energiepotential gleichzusetzen. Neben ihrer raschen Auffassungsgabe, der starken Begeisterungsfähigkeit und dem unermüdlichen Schöpferdrang neigen Vata-Typen auch zu Nervosität, Schlafstörungen, Kreislaufbeschwerden, Konzentrationsschwäche, trockener Haut und innerem Stress.

Äußere Faktoren wie eine kalte, windige Witterung, ständiger Lärm, zu wenig Schlaf, Reisen und Nahrungsmittelzusätze wie Emulgatoren und Konservierungsstoffe können ebenfalls zu Vata-bedingten Beschwerden führen.

Pitta Frau

Der Pitta-Typ

Menschen mit einem starken Pitta sind kraftvolle, energische und leidenschaftliche Menschen. Sie sind entscheidungsfreudig, intelligent, willensstark und neigen zu emotionalen Gefühlsausbrüchen.

Pitta heißt übersetzt Galle und entspricht den Elementen Feuer und einem kleinen Anteil Wasser. Seine körperliche Entsprechung hat das Pitta vor allem im Verdauungs- und Enzymsystem sowie der gesamten Umsetzungskraft des Stoffwechsels.

Pitta-Typen erinnern oft an das Bild eines kleinen Vulkans: Sie sind feurig und heiß, voller Begeisterung und sprudelnder Lebensenergie. Doch diese Hochspannung kann sich auch leicht in Wutausbrüchen oder zynischer Kritiksucht entladen. Menschen mit einem großen Pitta-Anteil sind meist sehr erfolgreich im Beruf oder Leistungssport und übernehmen gerne verantwortungsvolle Positionen in der Gesellschaft.

Kapha Frau

Der Kapha-Typ

Kapha-Typen sind sehr beständige, fürsorgliche, liebevolle und sicherheitsbewusste Menschen. Sie sind von ihrer Konstitution her ausdauernd, oft etwas langsam und neigen zu Beschwerden wie Übergewicht, Unflexiblität, innerem Phlegma, sowie Entzündungen und Verschleimungen im Stirnhöhlen- und Lungenbereich.

Übersetzt heißt Kapha Schleim. Es entspricht den Elementen Erde und Wasser und ist im Körper durch das Lymph- und Immunsystem und den Knochenbau vertreten.

Kapha-Menschen lieben die täglichen Sinnesgenüsse und reagieren auf Stress, Ärger oder innere Konflikte gerne mit übermäßigem Naschen.

 

Die Mischtypen

Der Kapha-Pitta Typ

Wenn es eine Konstitution gibt, die Power verspricht, dann ist es die Kapha-Pitta-Konstitution. Der Körper ist stark und robust gebaut, das Immunsystem bleibt stabil und die Ausdauer und Beharrlichkeit in jeglichen Aktivitäten ist hervorragend. Mit einer schier unerschöpflichen Energie verfolgen diese Menschen unbeirrt ihre Ziele und lassen sich durch (fast) nichts aufhalten. Gesundheit und Ausdauer prägen den Körper. Heruasforderungen durch zu viel Arbeit, falsches Essen und Stress machen sich erst nach einigen Jahren intensivstem Raubbau bemerkbar. Der Geist des Kapha-Pitta-Menschen ist ebenfalls von Klarheit und Ruhe, Scharfsinn und Geduld, Zielstrebigkeit und Gelassenheit geprägt.

Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik

So verfügen sehr viele charismatische Persönlichkeiten aus dem politischen und wirtschaftlichen Leben über eine Kapha-Pitta-Konstitution, was ihnen hilft, das anstrengende Manager-Leben mit vielen Reisen, unregelmäßigen Mahlzeiten und anstrengendem Konkurrenzkampf heil zu überstehen.

Der Kapha-Vata-Typ

Menschen mit einer Kapha-Vata-Konstitution sind äußerst interessante Persönlichkeiten, die immer wieder neue Überraschungen offenbaren. Die Dominanz der gegensätzlichen Elemente Luft, Erde und Wasser zeigt sich in vielseitigen Eigenschaften auf der psychischen und körperlichen Ebene. Zum Einen schenkt der Vata-Anteil die Leichtigkeit, Kreativität und Unbeständigkeit. Das kann sich zum Beispiel in einem schlanken Körperbau, schneller Sprechweise und innerer Unruhe zeigen. Der Kapha-Anteil hingegen zeigt sich durch Schwere, Stabilität und Feuchtigkeit. So kann zum Beispiel die Haut sehr dick sein, zu Wasseransammlungen und Cellulitis neigen, oder die Person ist stark auf Sicherheit und Traditionen bedacht. Die Variationen, wie sich Vata und Kapha äußern, sind unbegrenzt und schenken vielseitige Interessen und Fähigkeiten.

Gesellig, neugierig und sozial

Menschen mit einer Vata-Kapha-Konstitution sind sehr gesellig, beliebt und kommunikativ. Der Vata-Anteil ist offen, neugierig und liebt das Gespräch, während Kapha sehr fürsorglich, sozial und einladend ist. Die ideale Mischung für ein spannendes Gespräch und gute Freundschaft.

Der Vata-Pitta Typ

Menschen mit einer Vata-Pitta-Konstitution sind wie geschaffen für den modernen Lebensstil. Sie sind attraktiv, lebenslustig und lebendig, besitzen einen wachen Geist und können sehr gut kommunizieren. Im Idealfall paaren sich die positiven Eigenschaften des Vata mit seiner Bewegungsfreude, Kreativität und schnellen Auffassungsgabe mit der Zielstrebigkeit, Intelligenz und Führungsqualität des Pitta. Der Körper ist schlank und kraftvoll, die Haare fein und weich und die ganze Persönlichkeit strahlt eine vitale Kraft und positive Dynamik aus.

Disharmonie beider Körperenergien

Leider mischen sich in den meisten Fällen aber nicht nur die positiven Eigenschaften der Doshas. Viele Menschen mit einer Vata-Pitta-Konstitution leiden im Störungsfall unter der Disharmonie beider Körperenergien, was sich häufig in Nervosität und Unruhe (Vata), innerer Anspannung und Reizbarkeit (Pitta), Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten und einem empfindlichen Magen äußert.

Bewegung steht im Vordergrund

Auf der körperlichen Ebene steht bei einer Vata-Pitta-Konstitution die Bewegung im Vordergrund, denn sowohl Vata als auch Pitta sind sehr dynamische Doshas. Vata-Pitta-Menschen sind in der Regel sehr sportlich und verfügen über einen guten Stoffwechsel. Der Körperbau ist feingliedrig und doch energievoll. Die Haut ist oft sensibel und reagiert empfindlich auf chemische Substanzen. Der Genuss von süßen Speisen wird in der Regel bereits in der Kindheit sehr geschätzt, hinzu kommt eine Vorliebe für Musik, Malerei und andere bildende Künste. Der Wunsch nach einer gesunden und spirituell ausgerichteten Lebensweise kann ebenfalls sehr ausgeprägt sein.

TriDosha: Vata-Pitta-Kapha Typ

Sollten Sie eine sogenannte Sama-Dosha-Konstitution besitzen, die sich nahezu aus den gleichen Anteilen aller Elemente zusammensetzt, so gehören sie zu den wenigen Auserwählten, die mit einem großen natürlichen Gleichgewicht in Körper und Geist geboren wurden.

Die meisten Menschen entwickeln im Laufe ihres Lebens Störungen aus einem Ungleichgewicht der drei Doshas, wie zum Beispiel die Schlafstörungen des Vata, die Reizbarkeit des Pitta und die Wasseransammlungen des Kapha. Doch nur wenige Menschen haben von Grund auf alle Doshas im Positiven gleichmäßig verteilt, was zu einer sehr stabilen und begünstigten Persönlichkeitsstruktur führt.

Körper, Geist und Seele sind wirklich im Gleichgewicht

Eine ausgewogene Tridosha-Konstitution macht sich dadurch bemerkbar, dass es keine extremen Konstitutionseigenschaften gibt. Körper, Geist und Seele sind wirklich im Gleichgewicht und alle Eigenschaften und Funktionsweisen im ausreichenden Maße vorhanden. So verfügen die meisten Vata-Pitta-Kapha-Typen über einen mittleren Körperbau, eine normale unkomplizierte Haut und einen guten Stoffwechsel. Auf der psychischen Ebene haben sie die Kreativität und schnelle Auffassungsgabe von Vata, die charismatische Ausstrahlung und Zielstrebigkeit von Pitta und die Sanftheit und Gelassenheit von Kapha.

Die Doshas verstehen

Der Heilpraktiker und Indologe Elmar Stapelfeldt erklärt die Doshas aus Sicht der klassischen Ayurveda-Texte.