Hauptstudium Ayurveda-Medizin

Teil 2 – Für Absolventen des Grundstudiums

  • Erweitere dein Ayurveda-Wissen um die Behandlungsstrategien für chronische Erkrankungen.

  • Hospitanzen in Europa zeigen dir, wie der Ayurveda hier professionell umgesetzt wird.

  • Ayurveda-Medizin nach WHO Leitlinen und in Zusammenarbeit mit der Maganbhai Adenwala Mahagujarat University (MAM), Nadiad (Indien)

  • Dringe tief in die Strategien und Wirkungsweisen der medizinischen Ausleitungen (pancakarma) ein

  • Erwirb den Abschluss "Medizinischer Ayurveda-Spezialist", anerkannt sowohl vom Ayurveda-Berufs- wie dem -Ärzteverband Deutschlands.

Nach erfolgreichem Abschluss des Grundstudiums Teil 1 folgen für dich nun intensive Ausbildungstage zur klinischen Medizin des Ayurveda (kaya-cikitsa) und zu den Ausleitungsverfahren (pancakarma). Anwendung finden hier die Diagnosekriterien von klassisch-ayurvedischen Krankheitsbildern und individualisierte Therapiekonzepte für die Behandlung, kompetent und entsprechend den modernen gesellschaftlichen Bedingungen.

Die Ausbildung kann ergänzt werden mit dem

  • Advanced Studium Teil 3: Tiefes Verstehen von komplexen Therapien
  • Praktikum/Hosipitanz an der P.D. Patel Ayurveda-Universitätsklinik in Nadiad (Indien)

Lernziele

Nach diesem Studium bist in der Lage
• Ayurveda als eigenständiges Therapiesystem umfassend zu nutzen.
• Patienten auch mit komplexen und chronischen Erkrankungen ayurvedamedizinisch zu behandeln
• Ayurveda-Kuren zu leiten und zu planen.
• Therapie-Pläne und Fallanalysen zu erstellen.
• ayurvedische Präparate unter Berücksichtigung von Herstellungsverfahren, Kontraindikationen und Rechtslage einzusetzen.

Während die Hospitanzen in Europa und ggf. in Indien lernst du außerdem
• die Ayurveda-Medizin in einem professionellen Kontext anzuwenden.
• zu dokumentieren und Patienten-Akten zu führen.
• Therapie-Abläufe zu beurteilen und Therapie-Strategien anzupassen.
• Ayurveda in das moderne Gesundheitswesen zu integrieren.

Erweitere Deinen Erfahrungsschatz und gewinne akademische Tiefe mit dem Teil 3 der Ausbildung in Kooperation mit der MAM University, Nadiad, Indien

Struktur

Abschluss

Studium der Ayurveda-Medizin

Dein Weg zum Abschluss (Teil 1 + 2 + 3)

Teil Bezeichnung Tage Präsenzzeit | UE
60 Min.  | UE 45 Min.
Lernstunden
gesamt (60 Min)

1

Grundstudium (ehemals FAH) bzw. ärztliche Fortbildung in Ayurveda (FAM) (mind. 24 Tage)

24

186 Std. | 248 UE

400 Std. 

  Zwischenprüfung: Zertifikat      

2

Hauptstudium Ayurveda Medizin

27

205 Std. | 274 UE

450 Std.

2b

Hospitanz/ Praktikum: medizinisches Praktikum während einer Pancakarmakur am Kurzentum Birstein

13

130 Std. | 174 UE

200 Std.

2c Praktikum: ambulantes Praktikum in einer Ayurveda-medizinischen Praxis 4 30 Std. | 40 UE 80 Std.
  Prüfung zum Abschluss: Medizinischer Ayurveda-Spezialist      
  Zwischensummen Unterricht 51 391 Std. | 522 UE 1130 Std. + Selbstl.
  Zwischensummen Praktika 17 160 Std. | 214 UE Total ca. 2000 Std.

 

3

 

Advanced-Studium in Zusammenarbeit mit der MAM University, Nadiad (Indien)

 

19

 

140 Std | 187 UE

 

255 Std.

3b

Hospitanz/ Praktikum: klinisches Praktikum am P.D. Patel Ayurveda Hospital, Nadiad (Indien)

20

180 Std.

300 Std.

3c Dissertation 2 12,5 Std. 750 Std.
  Abschluss: Studium der Ayurveda-Medizin (advanced studies in Ayurveda Medicine)    

 

 

Summen

109

883,5 Std. | 1178 UE
davon 352 Std. Praktika/Diss.

2435 Std. Supervidierte Lernstunden
3200 Std. inkl. plus Selbstlernstunden

Inhalte

Pharmakologie, Phytotherapie 2 u. Komplexpräparate
• Einführung und grundlegende Bedeutung der Pharmakologie
• Vertieftes Verständnis der Ayurvedischen Pharmakologie (dravyaguna-vijnana)
• Detaillierte Diskussion von weiteren Ayurvedischen medizinischen Pflanzen und Kombinationspräparaten
• Detaillierte Diskussion von klassischen und modernen Kombinationspräparaten
• Formen der Dosierung, Methoden der Zubereitung, Dosierung, Trägersubstanzen
• Gesetzesgrundlagen und Qualitätssicherung
• Erhältlichkeit in Europa


Klinik: Kardiologie, Angiologie, Pneumologie
• Ayurvedische Anatomie und Physiologie des kardiovaskulären Systems
• Erkrankungen des Herzens (hridroga) (z.B. Herzinsuffizienz, koronare Herzkrankheit, Arrhythmien)
• Erkrankungen des Gefäßsystems (z.B. arterielle Hypertonie, Varikosis, venöse Thrombosen)
• Ayurvedische Anatomie und Physiologie des Atemtrakts
• Erkrankungen des Atemtrakts (z.B. Rhinitis, Husten, Asthma bronchiale)
- Ursachen (hetu), Pathogenese (saṃprapti), Symptome (rupa) und bewährte Therapien

Ausleitungsverfahren (Pancakarma)
• Drei Phasen von pancakarma: Vor-, Haupt- und Nachbehandlung
- Erklärungen aus moderner medizinischer Sicht
- Allgemeine Indikationen und Kontraindikationen
- Die 8 großen Fehler (ashta mahadosha)
• Vorbereitungsphase: Lösung und Mobilisierung von pathogenen Faktoren
• Durchführung:
- Erläuterung aller karmas mit spezifischen Indikationen und Kontraindikationen
- Symptome einer erfolgreichen Durchführung (samyak-yoga)
- Nebenwirkungen und Komplikationen
- Nachbehandlung, Ruhephase und Aufbaukost
- Durchführung von pancakarma in der ambulanten Praxis
- Behandlungsstrategien basierend auf individuellen Fällen

Klinik: Ernährungstherapie, metabolische Erkrankungen
• Ernährungstherapie in der Praxis
• Zivilisations- und Stoffwechselerkrankungen (Adipositas, Diabetes mellitus, Dyslipidämie, metabolisches Syndrom und Kachexie)
• Ursachen (hetu), Pathogenese (samprapti), Symptome (rupa) und bewährte Therapien
• Rasayana-Therapie zur Prävention und Gesundheitsförderung
• Fallanalyse von Lebensstil bezogenen Erkrankungen

Klinik: Psychosomatik und Psychologie
• Beziehung von Körper (sharira) und Psyche (sattva)
• Das Selbst (atman) als eine Grundlage der Gesundheit
• Vergleich von moderner Psychologie, Yoga Psychologie und Ayurveda Psychologie
• Ayurvedische Psychosomatik und Behandlungsstrategien
• Ressourcen des Menschen, Vulnerabilität und Resilienz
• Persönlichkeitsvariablen (vasana, samskara)
• Identifikation (asmita)
• Projektion (adhyaropa)
• Komplikationen (klesha)
• Vata, Stress und Schmerz
• Entspannung, Achtsamkeit und Meditation
• Tiefenpsychologie, Träume, innere Bilder, Symbole und Mythologie
• Spirituelle und transpersonale Dimensionen der Therapie

Praxis der Manual-Therapie 2
• Reduzierende Manualtherapien (apatarpana)
• Aufbauende Manualtherapien (santarpana)
• Therapien mit Kräuterbeuteln (pinda)
• Ganzkörperölguss (pizzhichili)
• Ölbehandlungen der Sinnesorgane und des Kopfes
• Behandlung der Wirbelsäule (katibasti)
• Abreibungen und Peelings (udvartana)
• Seidenhandschuh-Massage (gharshana)
• Behandlung der Vitalpunkte (marma-cikitsa)
• Marma-nadi-System
• Indikationen und Kontraindikationen der Manualtherapien

Klinik: Gynäkologie und Pädiatrie
• Grundlegende gynäkologische Konzepte des Ayurveda:
- Menstruationszyklus
- Geplante Empfängnis und Schwangerschaft
- Geburt
- Stillzeit
- Menopause
• Gynäkologische Erkrankungen (stiroga) (zB Menstruationsstörungen, menopausale Problematiken, Erkrankungen des Uterus und der Ovarien)
• Pädiatrie (bala-roga) (z.B. Erkrankungen des Atemtrakts, Magen-Darm-Trakts und der Haut)
• Anpassung von Therapiekonzepten für Kinder

Neurologie, Psychiatrie, Gastroenterologie
• Gastroenterologische Erkrankungen (z.B. Gastritis, Magenulkus, Colitis ulcerosa, Hämorrhoiden, Hepatitis, Leberzirrhose)
• Neurologische Erkrankungen (z.B. Neuralgien, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose)
• Klassische Konzepte der Psychotherapie (sattvavajaya) im Ayurveda
• Psychische und psychiatrische Erkrankungen (z.B. Depression, Burn-out, Epilepsie)

Abschlussprüfung Hauptstudium Ayurveda Medizin


Supervidiertes klinisches Praktikum - Kurzentrum Birstein
• Begleitung der Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten zur Beobachtung ihrer Praxisarbeit und der Umsetzung in einem professionellen Setting
• Beobachtung der Verfahren und der Anwendung von Materialien für eine qualitativ hochwertige, sichere und effektive Ayurveda Therapie und Gesundheitsförderung
• Einsatz von Methoden, die den Therapieerfolg im Rahmen eines patientenorientierten Konzeptes gewährleisten
• Anamnese, klinische Beurteilung, Nachbehandlung
• Patientenkontakt
• Fallbesprechungen mit erfahrenen Ayurveda-Medizinern und -Therapeuten


Dozenten

Dr. Shivenarain Gupta Porträt
Dr. Shivenarain Gupta
Prof Dr. Martin Mittwede
Dr. Martin Mittwede
Porträt Kalyani Nagershet
Dr. Kalyani Nagersheth
Maria Büdel
Maria Büdel
Porträt Oliver Becker
Oliver Becker
Marco Lebbing Porträt
Facharzt Marco Lebbing
Porträt Leini Siebenaller
Léini Siebenaller
Tanuja Nesari
Dr. Tanuja Nesari

Preise

Ausbildungsgebühr ab € 6.390

zzgl. Unterkunft und Verpflegung - nur für Präsenztermine in Birstein

Auf dem Campus der Europäischen Akademie für Ayurveda stehen Gästehäuser bereit. Für deine Übernachtung während der Ausbildung kannst du aus Zimmern verschiedener Kategorien wählen. Ayurvedische Vollverpflegung aus unserer Bio-Küche ist im Zimmerpreis enthalten.

Zahlungsweise

Anzahlung € 600

Restzahlung

a) In einer Summe bis spätestens einen Monat vor Ausbildungsbeginn (bei eLearning-Modulen sofort. damit wir deine eSeminare umgehend freischalten können)
b) Option für Teilnehmer*innen aus Deutschland und Österreich: Monatsraten zu je 579 EUR per Lastschrift. Die Zahlung (Abbuchung) der Monatsraten erfolgt jeweils zum 1. des Monats, ab jenem Monat des hier gebuchten Ausbildungsbeginns, bei eAcademy-Modulen sofort. Sofern die Ausbildung mit Modulen der eAcademy beginnt, erfolgt die Freischaltung provisorisch sofort nach Eingang der Anzahlung, regulär dann nach Eingang der ersten Monatsrate.

Anbieter

Rosenberg gGmbH - Europäische Akademie für Ayurveda | DE-63633 Birstein

Für wen?

Besonders empfehlenswert für
• Absolventen, die das Grundstudium der Ayurveda-Medizin oder die Ärzte-Fortbildung erfolgreich abgeschlossen haben
• Mediziner u.a. medizinische Professionen, die einen vergleichbaren Abschluss anderer Institute vorweisen

Studiengang Ayurveda-Medizin

Das Hauptstudium ist der 2. Teil des Studiengangs in Ayurveda-Medizin.
Wie dein gesamter Weg bis zum Abschluss aussieht, erfährst du hier:
Zum Gesamtstudium

Hospitanzen

Um Sicherheit in der praktischen Anwendung des komplexen Systems der Ayurveda-Heilkunde zu gewinnen, sind Schulungen am Patienten notwendig. Aus diesem Grund sind Hospitanzen ein integrativer Bestandteil des Hauptstudiums.

Kompetenzgewinn

  • Anwendung der Ayurveda-Medizin in einem professionellen Kontext
  • Dokumentation, Führung von Patienten-Akten
  • Beurteilung von Therapie-Abläufen und Anpassung der Therapie-Strategien
  • Integration des Ayurveda in das moderne Gesundheitswesen

 

13 Tage in Birstein

Als Einstieg in die klinische Praxis und um die Ayurveda-Medizin kompetent in Europa einsetzen zu können, dient eine mindestens 13-tägige Hospitanz im Rosenberg Ayurveda Gesundheits- und Kurzentrum Birstein.

Du sammelst intensive Praxiserfahrung mit Patienten, indem du unsere erfahrenen Ayurveda-Ärzte oder -Heilpraktiker in einer medizinischen Pancakarma-Kur begleitest. Darüber hinaus helfen Praktikanten in der hauseigenen Pancakarma-Küche mit und lernen hier, die in Kuren verwendeten Präparate (z.B. Tees, Teige, Inhalationen und Dekokte) auf der Basis ayurvedischer Rezepte frisch herzustellen.

Kosten in Birstein
Die Betreuung und Verpflegung während der Hospitanz in Birstein sind in der Ausbildungsgebühr bereits enthalten. Es ist lediglich die Unterkunft in der gewünschten Kategorie zu bezahlen.

 

4 Tage in Europa

Als Einstieg in die ambulante Praxis und um die Ayurveda-Medizin.
Die Praktikumsgebühren in individuellen ambulanten Praxen, wenn erhoben, sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten.

 

Optional (Inhalt von Teil 3):

20 Tage in Nadiad, Indien

Den gesamten Umfang der Ayurveda-Medizin erfahren Sie in den Ursprungsländern. Aus diesem Grund ist eine 3-wöchige Hospitanz bei Prof. Dr. S.N. Gupta in Nadiad Teil des gesamten Ayurveda-Medizinstudiums.

Dort werden unsere Studierenden intensiv betreut und in ihrem Lernprozess unterstützt. In diesem Ayurveda-Krankenhaus mit ca. 150 Betten werden Patienten mit unterschiedlichsten, auch schweren Erkrankungen behandelt, so dass Erfahrungen mit Ayurveda-Medizin auf breiter Ebene möglich sind.

Unsere indischen Partner erwarten, dass die Studierenden einen guten Kentnisstand aufweisen und daher erst am Ende ihrer Ausbildung ihre Hospitanz antreten.

Kosten in Nadiad
Die Hospitanz in Nadiad kostet 220 € pro Woche (Stand 2024) und beinhaltet einfache Verpflegung sowie Unterkunft in in einfachen 2-Bett-Zimmern. Reisekosten und eventuelle Ausflüge sind nicht enthalten.

Abschluss: "Medizinischer Ayurveda-Spezialist"

Das Hauptstudium schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Vergabe des Zertifikats: "Mediziner Ayurveda-Spezialist REAA"

Im Überblick

HAA


Sprache:
DE

Erforderliche Vorkenntnisse:
Grundstudium der Ayurveda-Medizin

Abschluss:

• Prüfung mit Abschluss: Medizinischer Ayurveda-Spezialist
• entspricht den Richtlinien des Ayurveda Dachverbands Deutschland
• anerkannt vom VEAT - Berufsverband Ayurv. Mediziner und Therapeuten e.V.

Umfang:
735 Lernstunden* à 60 Min.
-> 8 Module (s.u.) + Lernaufträge = 405 Std.
-> 1 Modul Prüfung (inkl. Vorbereitung) 50 Std.
-> 2 Module Praktikum 280 Std.

Lernformen/-Stunden (pro Modul):
z.B. 45 Lern-Std. davon 22,5 Std Präsenz (3 Tage)
45 Lern-Std. davon 22,5 Std Live-Webinar (3 Tage)

Blended learning:
Maximal 2 von 8 Modulen als e-Learning
Maximal 6 von 8 Modulen als Live-Webinar

Ausbildungsgebühr ab € 6.390
Bereits absolvierte Teile der Ausbildung werden angerechnet: siehe Preise

ggf. zzgl. Unterkunft und Verpflegung

* Lernstunden = Gesamtanzahl der didaktisch begleiteten und supervidierten Lernstunden inkl. Unterricht, vorbereitete Übungen, begleitetes Lernen oder angeleitetes praktisches Üben, Lernchecks jeweils in online oder in Präsenz oder auch in Eigenarbeit.

Zur Ausbildungsberatung

Modul-Termine auswählen

Musterplan auswählen

Frei auswählen

Fortschritt-Module

Vorab ist der Besuch mindestens 1 Basis-Moduls empfehlenswert

Pharmakologie, Phytotherapie 2 u. Komplexpräparate

3 Tage 3 Tage

Klinik: Kardiologie, Angiologie, Pneumologie

3 Tage 3 Tage

Ausleitungsverfahren (Pancakarma)

6 Tage

Klinik: Ernährungstherapie, metabolische Erkrankungen

3 Tage 3 Tage

Klinik: Psychosomatik und Psychologie

3 Tage

Praxis der Manual-Therapie 2

3 Tage

Klinik: Gynäkologie und Pädiatrie

3 Tage 3 Tage

Neurologie, Psychiatrie, Gastroenterologie

3 Tage 3 Tage

Kompetenz-Module

Erst gegen Ende der Ausbildung empfehlenswert

Abschlussprüfung Hauptstudium Ayurveda Medizin

Supervidiertes klinisches Praktikum - Kurzentrum Birstein

Einstiegsseminare

Einfach mal loslegen...

Erst schnuppern, dann entscheiden - alle Seminare lassen sich auf eine spätere Ausbildung anrechnen