Ayurveda Akademie

Englische Warnmeldung!

Ayurveda-Massage-Praktiker

  • Intensive Praxis-Ausbildung für die professionelle Ayurveda-Praxis

  • Lerne die Kunst berührender Ölbehandlungen als individuelle Prävention und Therapie.

  • Verbinde traditionelle Massage und Ölbehandlungen mit ayurvedischer Gewürzkunde und Gesundheitsberatung.

Starte deinen Weg zum Ayurveda-Therapeut. Die Ausbildung zum Ayurveda-Massage-Praktiker ermöglicht es dir, die ayurvedischen Massagen in Kombination mit ganzheitlichem Gesundheitscoaching anzuwenden. Auf authentische und praxisnahe Weise erlernst du die Techniken und Abläufe der ayurvedischen Massagen bei Profi-Therapeuten.

Erlebe die innere Erfüllung der heilsamen Berührung mit warmem Öl und spür dich ein in die sinnliche Welt des Ayurveda. Mit anschaulichen Erklärungen und Demonstration, viel Übungspraxis, Korrektur und Supervision lernst du bei uns ayurvedisch zu massieren – authentisch, einfühlsam und fachkompetent.

Lernziele

Die Ausbildung zum Ayurveda-Massage-Praktiker verbindet ein intensives Praxistraining der ayurvedischen Massagetechniken mit fundiertem Ayurveda-Wissen und Gesundheitscoaching. Schwerpunkt sind die professionelle Anwendung der individuellen Massage-Therapien für hochwertigen Spa- und Kurbereich.

Du lernst
• die Anwendung der ayurvedischen Massage- und Behandlungstechniken präzise und mit viel Einfühlungsvermögen.
• ayurvedische Ganzkörpermassagen und Teilkörperbehandlungen auf die Bedürfnisse der verschiedenen Konstitutionstypen abzustimmen.
• Massage-Öle und Kräuterpulver typgerecht auszuwählen und individuell auf deine Klienten abzustimmen.
• Ayurveda-Massagen professionell und selbständig durchzuführen – von der Raumvorbereitung bis zur Nachbetreuung deiner Klienten.
• mit ayurvedischen Massagen, Gesundheitsempfehlungen und Gewürzen deine Klienten individuell zu beraten und zu behandeln.

Struktur

Die Ayurveda-Ausbildung zum Massage-Praktiker umfasst insgesamt acht 3-tägige Ausbildungsmodule und gliedert sich in zwei Abschnitte:

1. Fachlehrgang Ayurveda-Wellness-Praktiker
Ayurvedische Massage von Kopf bis Fuß und für jede Konstitution (12 Tage)

  • Abhyanga – Ganzkörpermassage ABY
  • Kalari-Ganzkörpermassage KAL
  • Teilkörpermassagen von Fuß, Hand und Gesicht mit Hand-Shirodhara AFM
  • Ayurvedische Rücken- und Trockenmassage AGR

2. Fachlehrgang Ayurveda Health Coach
Fundiertes Ayurveda-Wissen, Gewürzkunde und Beratungskompetenz für die ganzheitliche Ayurveda-Praxis – auch als Online Ausbildung möglich (12 Tage)

  • Ayurveda-Basislehrgang – Konzepte und Krankheitsfaktoren ABK
  • Ayurveda-Basislehrgang – Konstitution und Heilkunde ABH
  • Gewürze, Kräuterkunde, Hauspotheke APH
  • Anamnese, Diagnosetechniken und Beratungspraxis mit Fallbeispielen AUH

Im Anschluss kannst mit dem Aufbaustudium zum Ayurveda-Therapeut dein Wissen und Wirkungsfeld erweitern. Vertiefende Techniken der Marma- und Manualtherapie ermöglichen therapeutische Anwendungen für die ambulante, klinische und kurativen Ayurveda-Praxis.

 

Dein Weg zum Abschluss

  Bezeichnung Tage Präsenzzeit Lernstunden gesamt

1

Fachlehrgang Ayurveda-Wellness-Praktiker

12

91

138

2

Fachlehrgang Ayurveda Health Coach

12

91

138

  REAA-Abschlussprüfung (1) (6)  
  Zertifizierter Ayurveda-Massage-Praktiker
anerkannt durch den VEAT (Verband Europäischer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten)
24 180 272

Inhalte

Abhyanga-Ganzkörpermassage
• Abhyanga – Ganzkörper-Ölmassage: Praktisches Üben der Massagegriffe, Ausstreichungen, Abläufe und Variationen
• Indikationen und Kontraindikationen, Wirkungen in Theorie und Praxis
• individuelle Anpassung und typgerechte Formen der Abhyanga
• Vor- und Nachbehandlung des Klienten
• emotionale und therapeutische Berührungsqualität, innere und äußere Haltung des Therapeuten

Kalari-Ganzkörpermassage
• Wirkung, Indikationen und Kontraindikationen der Kalari-Ayurveda-
Ganzkörpermassage
Grundtechniken und Anwendung der Kalari-Ayurveda-Ganzkörpermassage mit ihren verschiedenen Griffen, dynamischen Ausstreichungen und Abläufen
• praktisches Üben der Kalari-Massage mit integrierter Marma-Therapie
• Definition von Marma, Nadi und fünf Marma-Gruppen
Einführung und praktische Anwendung der ayurvedischen Schwitztherapie (Svedana)


Ayurveda-Basislehrgang Teil 1: Konzepte und Krankheitsfaktoren
• Einführung in die Geschichte, Philosophie, wesentliche Merkmale und Literatur des Ayurveda
• Beschaffenheit des Menschen: Differenzierung von Körper, Geist und Seele
• Einführung in die Anatomie und Physiologie des Ayurveda:
- fünf Elemente (panca-mahabhuta)
- funtionelle Komponenten: doshas (Klassifizierung, Eigenschaften, Funktionen, Sitze) und agnis (Klassifizierung, Funktion, Zustände)
- strukturelle Komponenten: dhatus, upadhatus , malas und srotas
- Prozess der Gewebsentstehung (dhatu-parinama)
• Gesundheit und Krankheit im Ayurveda:
• Definition von Gesundheit (svastha)
• Ursachen (hetu) für Gesundheit
• Ursachen (hetu) für physische und psychische Krankheiten
• Prozess der Ätiopathogenese (samprapti)
• Stadien der Ätiopathogenese (sechs kriyakala)

Ayurveda-Basislehrgang Teil 2: Konstitution und Heilkunde
• theoretische und praktische Einführung in das Konzept der ayurvedischen Konstitutionslehre (prakrti)
• Einführung in die Diagnostik im Ayurveda: Modelle der Patientenuntersuchung
- dreifältige Untersuchung (tri-vidha-pariksha)
- sechsfältige Untersuchung (shad-vidha-pariksha)
- achtfältige Untersuchung (ashta-vidha-pariksha)
• Einführung in die ayurvedischen Konzepte der Gesundheitserhaltung (svasthavrtta):
- dinacarya: tägliche Routinemassnahmen und Ordnungstherapie
- rtucarya: Empfehlungen für eine an die Jahreszeiten angepasste Lebensweise
- rasayana: Massnahmen, die dem Alterungsprozess entgegenwirken
- vajikarana: Massnahmen zur Steigerung der Potenz und zur Verbesserung der Qualität von Ei- und Samenzellen
- Einführung in die ayurvedische Nahrungsmittelkunde
• Einführung in die ayurvedische Symptomatologie:
• Symptome der doshas
• Symptome der Gewebe (dhatu), Ausscheidungsprodukte (mala), Transporträume (srotas), Verdauungskraft (agni)
• Einführung in die rationalen, psychischen und subtilen Therapieansätze (yuktivyapashraya, sattvavajaya, daivavyapashraya) des Ayurveda:
- detaillierte Aufgliederung der rationalen Therapie
- Einführung in die pancakarma-Therapien

Teilkörpermassagen von Fuß, Hand und Gesicht mit Hand-Shirodhara
• Wirkung, Anwendungsmöglichkeiten und Behandlungstechniken der ayurvedsichen Teilkörpermassagen
- Padabhyanga – ayurvedische Fuß- und Beinmassage
- Mukabhyanga – ayurvedische Gesichtsmassage
- Hastabhyanga – ayurvedische Handmassage
• Demonstration und Übung des Hand-Shiro­dhara (Ölstirnguss), als integrativer Teil der Gesichtsbehandlung
• Indikationen, Kontraindikationen und intensives praktisches Üben der Massagetechiken

Ayurvedische Rücken- und Trockenmassage
• Wirkung, Anwendungsmöglichkeiten und Behandlungstechniken der ayurvedischen Massagetechniken Pristhabhyanga (Rückenmassage) und Garshan (Seidenhandschuh-Massage)
• Erläuterungen, Demonstration und praktisches Üben der Pristhabhyanga Rückenmassage mit Ablauf, Griffen und Ausstreichungen
• Einführung in die Behandlung lokaler Rücken-Marma-Punkte
• Angestaute Emotionen über den Rücken lösen
• Erläuterungen, Demonstration und praktisches Üben der Garshan-Seidenhandschuhmassage in typgerechten Variationen.
• Ayurveda und Detox: Indikationen, Kontraindikationen und Anwendung stoffwechselanregender, gewichtsreduzierender und emotional lösender Behandlungstechniken


Gewürze, Kräuterkunde und Hausapotheke im Ayurveda
• Grundlagen ayurvedischer Gewürz- und Kräuterlehre (Dravyaguna)
• Einteilung der Gewürze gemäß ihres Einsatzes zum Ausgleich der Doshas (Konstitution), Gunas (Psyche), Verdauung (Agni) und Nahrungsverträglichkeit (Karana).
• detaiilierte Besprechung ausgewählter Ayurveda-Gewürze und -Kräuter entsprechend ihrer Eigenschaften und Heilwirkung für die Ayurveda-Küche und Hausapotheke

Anamnese, Beratungs- und Praxisstrategien mit Fallbeispielen
• ayurvedischen Konstitutionsbestimmung und Befunderhebung in der Praxis, Zungendiagnose
• Dosha- und Agni-Störungen erkennen, Srota-Blockaden und Dhatu-Störungen einschätzen und zuordnen
• Beratungskompetenz gewinnen durch praktische Arbeit mit Probanden, Fallbeispiele
• typgerechte Therapiestrategien, Gesundheitsempfehlungen, Gewürze und Ernährungstipps auswählen
• Ayurveda als Beruf: Grundlagen für das Praxismanagement, Marketing und Entwicklung erfolgreicher Angebote

Dozenten

Kerstin Rosenberg
Karin Bachmaier
Prof. Dr. Shivenarain Gupta
Dipl.-Päd., Heilpraktiker Oliver Becker
Petra Wolfinger
Win Silvester
Nina Kuhn
Heilpraktikerin Léini Siebenaller
Stephanie Albert

Preise

Ausbildungsgebühr ab € 3.760

abzgl. Rabatt bei Zahlung in einer Summe vorab € 100


zzgl. Unterkunft und Verpflegung - nur für Präsenztermine in Birstein

Auf dem Campus der Europäischen Akademie für Ayurveda stehen Gästehäuser bereit. Für deine Übernachtung während der Ausbildung kannst du aus Zimmern verschiedener Kategorien wählen. Ayurvedische Vollverpflegung aus unserer Bio-Küche ist im Zimmerpreis enthalten.

Zahlungsweise

Anzahlung € 500

Restzahlung

a) In einer Summe mit 100 EUR Rabatt bis spätestens einen Monat vor Ausbildungsbeginn (bei eAcademy-Modulen sofort. sonst bis spätestens einen Monat vor gebuchtem Ausbildungsbeginn)
b) Monatsraten zu je 250 EUR per Lastschrift. Die Zahlung (Abbuchung) der Monatsraten erfolgt jeweils zum 1. des Monats, ab jenem Monat des hier gebuchten Ausbildungsbeginns, bei eAcademy-Modulen sofort. Sofern die Ausbildung mit Modulen der eAcademy beginnt, erfolgt die Freischaltung provisorisch sofort nach Eingang der Anzahlung, regulär dann nach Eingang der ersten Monatsrate.

Anbieter

Rosenberg gGmbH - Europäische Akademie für Ayurveda | DE - 63633 Birstein

Für wen?

Besonders empfehlenswert für
• alle Interessierten, die Ayurveda durch Massage erleben und weitergeben möchten
• Menschen, die im Wellnessbereich und/oder in der Gesundheitsprävention arbeiten oder gern arbeiten möchten
• Physiotherapeuten und Masseure, die ayurvedische Massagen in ihre Praxis integrieren wollen

Hinweise für Österreich und die Schweiz

Österreich
Der Massage-Praktiker ist ein wichtiger Baustein unserer anerkannten Ausbildung zum/r Ayurveda-WohlfühlpraktikerIn

Schweiz
Ergänze deine Fähigkeiten in der Ayurveda-Massage mit der Ausbildung zum/r eidgenössisch diplomierten Komplementär-Therapeut*in Ayurveda-Therapie

Im Überblick

Erforderliche Vorkenntnisse:
keine

Abschluss:

• Prüfung mit Abschluss: Zertifizierter Ayurveda-Massage-Praktiker
• anerkannt vom VEAT-Verband

Umfang:

24 Tage (äquivalent online)
180 Stunden Präsenz
272 Lernstunden


Ausbildungsgebühr ab € 3.760

ggf. zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Zur Ausbildungsberatung

Modul-Termine auswählen

Musterplan auswählen

Frei auswählen

Einstieg-Module

Abhyanga-Ganzkörpermassage

3 Tage

Kalari-Ganzkörpermassage

3 Tage

Ayurveda-Basislehrgang Teil 1: Konzepte und Krankheitsfaktoren

3 Tage 3 Tage 24 Lektionen

Ayurveda-Basislehrgang Teil 2: Konstitution und Heilkunde

3 Tage 3 Tage 33 Lektionen

Teilkörpermassagen von Fuß, Hand und Gesicht mit Hand-Shirodhara

3 Tage

Gewürze, Kräuterkunde und Hausapotheke im Ayurveda

3 Tage 3 Tage 49 Lektionen

Fortschritt-Module

Vorab ist der Besuch mindestens 1 Basis-Moduls empfehlenswert

Ayurvedische Rücken- und Trockenmassage

3 Tage

Kompetenz-Module

Erst gegen Ende der Ausbildung empfehlenswert

Anamnese, Beratungs- und Praxisstrategien mit Fallbeispielen

3 Tage 3 Tage

Einstiegsseminare

Einfach mal loslegen...

Erst schnuppern, dann entscheiden - alle Seminare lassen sich auf eine spätere Ausbildung anrechnen